Nachtrag

•April 19, 2010 • Kommentar verfassen

Alle, die sich auch nach Beendung meines Jahres in Buenos Aires über mein FSJ oder allgemein über ein FSJ informieren wollen, weise ich auf meine Erfahrungsberichte hin:

01 September 2006

02 Oktober 2006

03 November 2007

04 Dezember 2007

05 Januar 2007

06 Februar & März 2007 Teil I

07 Februar & März 2007 Teil II

(Bitte beim Laden der Berichte geduldig sein, dauert manchmal ein wenig aufgrund der Dateigröße, 2-3 MB).
Leider stehen die Berichte für April 2007 bis August 2007 noch aus.

Liebe Grüße, Jens

wieder zu Hause…!

•September 22, 2007 • 2 Kommentare

So, se acabó.
Seit einigen Tagen bin ich nun wieder zu Hause in Bensheim an der Bergstraße – die Ankunft am Flughafen war ein schönes Erlebnis, das ich wohl nicht so schnell vergessen werde.

Nach wenigen Tagen, in denen ich zunächst einmal auspacken, eingewöhnen und vielleicht sogar einen geregelten Tagesablauf finden werde, melde ich mich wieder hier.

Es ist noch die Veröffentlichung von 3 Erfahrungsberichten, 1 Bilder-Bericht und 1 Video-Bericht vorgesehen.

Viele liebe Gruesse,
Euer Jens

7. Monatsbericht

•September 15, 2007 • 2 Kommentare

Seit der Ankunft der neuen Freiwilligengeneration ist die Zeit unheimlich schnell vergangen… und aufeinmal bin ich hier in Santiago de Chile, von wo aus ich meinen Rueckflug nach Deutschland nehmen werde… kurz vor meiner Rueckkehr moechte ich noch schnell meinen 7. Monatsbericht veroeffentlichen, den Ihr Euch HIER herunterladen koennt (Rechtsklick, Ziel Speicherun unter…)

Letzter Tag im Sozialprojekt

•September 11, 2007 • Kommentar verfassen

Vor kurzem war mein letzter Arbeitstag in der Fundación – ein seltsames Gefuhl zu wissen, dass man die Allermeisten wahrscheinlich nie wieder sehen wird. Dementsprechend war der Tag mit Trauer, aber auch mit Glueck erfuellt, denn ich blicke auf ein wunderschoenes Jahr zurueck.

Unsere Nachfolger Wolfgang, Philipp, Pommes und Paul sind auch schon in Buenos Aires angekommen. Momentan findet das von JP und mir organisierte „On-Arrival-Trg“ statt, das den Einstieg in das „neue Leben“ hier erleichtern soll.

Viele liebe Gruesse, Euer Jens

blog.jpg

6. Monatsbericht

•August 21, 2007 • Kommentar verfassen

HIER Hier kann mein neuester Monatsbericht heruntergeladen werden! (Wenn der Link nicht funktioniert, einfach Rechtsklick, Ziel Speichern unter…)

Er handelt vom regionalen Bildungsseminar meiner Traegerorganisation, der Weltweiten Initiative fuer Soziales Engagement e.V., in Cochabamba/Bolivien und Reiseerfahrungen aus Argentinien, Bolivien und Peru!

Viel Freude beim Lesen und vielen Dank fuer das Interesse,

Euer Jens

imgp3201.jpg

Ferienspiele

•August 10, 2007 • Kommentar verfassen

gustavo.jpg

In den Winterferien fanden die Projektaktivitaeten nicht statt – stattdessen boten wir jedoch „Ferienspiele“ an, Schwimm-Ferienspiele. Waehrend wir den aelteren Jahrgaengen im nahegelegenen oeffentlichen Schwimmbad des „Campo 1“ gaben, fuhren wir danach mit den Juengeren in das etwas weiter entfernte Schwimmbad des „Campo 4“. Dort ist das Schwimmbad naemlich nicht so tief, also besser geeignet fuer Anfaenger-Schwimmstunden. Obwohl die Teilnehmerzahl sich in Grenzen hielt, war ich mit dem Verlauf sehr gluecklich und zufrieden.

Wahrend dieser Zeit ereignete sich etwas Trauriges. Eines Morgens in der Umkleidekabine teilte mir Ariel mit, dass Tinga, ein 14-Jaehriger, den ich aus dem Projekt kannte, am Vorabend toetlich verunglueckt war. Er war mit Freunden auf der Flucht vor einer Bande und wurde von einem Auto erfasst. Dass die anderen Jugendlichen, die ebenso wie ich gerade eben vom Tod Tingas erfahren hatten, gelassen darueber stritten, wer wen gestern zuerst vom Beckenrand geschubbst hatte, erstaunte mich. Sind sie durch ihr Lebensumfeld an solche „Schreckensnachrichten“ schon gewoehnt? Ich glaube schon.

imgp7541.jpg

Neuer Monatsbericht!

•Juli 30, 2007 • Kommentar verfassen

Zum Downloaden bereit ist mein 5. Monatsbericht ueber den Januar 2007.

HIER klicken!

In wenigen Tagen werde ich meinen 6. Monatsbericht ueber die Arbeitsphase Februar und Maerz veroeffentlichen.

Viel Freude beim Lesen,

alles Liebe,

Jens

blog-monatsbericht.jpg

Foto: Mein 5. Monatsbericht handelt vor allem ueber die Zeit in La Lucila del Mar, wo ich auch mit einer Gruppe geistig behinderter und taubstummer Kinder gearbeitet habe. Neben mir auf dem Foto ist die kleine Carin zu sehen, sie ist taubstumm.

Neue „Schwarz auf wise“

•Juli 19, 2007 • Kommentar verfassen

Am 15. Juli wurde die neue Ausgabe der Freiwilligen-Zeitung der Freiwilligen der Weltweiten Initiative fuer Soziales Engagement e.V. veroeffentlicht. In dieser Ausgabe konnte ich neben der Taetigkeit als Leiters des Ressorts „Freiwillige, Laender, Projekte“ auch als Autor taetig sein.

Die Ausgabe, die inzwischen von mehr als 1300 Abonnenten regelmaessig gelesen wird, kann auf der folgenden Seite heruntergeladen werden:

www.schwarz-auf-wise.de

Uruguay

•Juli 16, 2007 • Kommentar verfassen

Vor einigen Tage mussten Jean-Paul und ich aus Visumsgruenden einen kurzen Abstecher nach Uruguay machen. Die kurze Zeit im Land der nur 3,3 Millionen Einwohner war interessant, wir besichtigten u.a. den historischen Altstadtteil in Colonia del Sacramento. Ein Unterschied zu Argentinien, den wir sofort feststellten, war das Fahrverhalten! Wie in Zeitlupe schlichen die Autos die Strasse entlang, und hielten sogar an, um wartende Fussgaenger passieren zu lassen. Nach einem Gespreach mit einer Museumsangestellten erfuhren wir, dass es Uruguay wirtschaftlich eher schlecht geht, und deshalb viele den Traum verfolgen, nach Spanien zu emigrieren.

imgp7190.jpg
Foto: Die vom Mondschein beleuchtete Strasse „Manuel del Lobo“ in Colonia del Sacramento, Uruguay

Schnee!

•Juli 11, 2007 • Kommentar verfassen

Es ist wirklich wahr, was ihr vielleicht in den Nachrichten gesehen habt….es hat hier, in Buenos Aires, geschneit! Ueber 80 Jahre lang hatte es dies nicht mehr gegeben, 1928 konnten sich die Porteños das letzte Mal ueber Schneefloeckchen freuen…

Ich war zu Hause als es schneite… und habe dadurch glaube ich spektakulaere Bilder in Capital Federal verpasst, ueber die ihr Euch aber gerne auf Jean-Pauls Homepage informieren koennt! —-> hier klicken

Alles Liebe aus dem sehr sehr kalten Buenos Aires, Euer Jens

imgp7386.jpg
Foto: Schneereste in unserem Vorgaertchen

Ausflug nach Zárate

•Juni 30, 2007 • 2 Kommentare

imgp6986.jpg
Foto: Joel, Juan Cruz, Agustin

Ein Wochenende im Juni organisierte die Fundación DAD ein sportliches Zusammentreffen mit einem noch sehr neuen Sozialprojekt in Zárate. Der Tag begann schon sehr frueh, denn es mussten zunaechst die 100km nach Zárate ueberwunden werden. Mit den juengeren Alterskategorien (Maedchen und Jungs), einigem Material und viel Obst brachen wir von der Fundación in La Cava auf.

Der Tag verlief sehr gut – nachdem die Kleinen ein Fussballturnier (und die Maedchen ein Hockeyturnier), das auch auf einem Beach-Volley-Platz stattfand, absolvierten, wurde zusammen in grosser Gruppe zu Mittag gegessen.

Vorallem die auf dem Sandplatz stattfindenden Spiele schenkten den Kleinen eine ungewohnte Freude (siehe Foto mit Jorge)!

Nach dem Mittagessen wurden Spiele in der Gruppe gespielt, zum Beispiel erhielt jeder einen Luftballon, auf dem er seinen Namen notierte, worauf alle Ballons wieder vermischt wurden. Mit dem Zufallsprinzip wurden sie dann wieder verteilt, sodass jeder den Ballon eines anderen hatte, den er aufblasen musste. War der Luftballon aufgeblasen, sollte der „Eigentuemer“ gefunden werden, mit dem der Ballon -platziert zwischen den Baeuchen der jeweiligen zwei Jungs- durch eine kraeftige Umarmung zum Platzen gebracht werden sollte.

Erschoepft traten wir nachmittags die Heimreise an….

 imgp6996.jpg
Foto: Jorge

Michi zu Besuch

•Juni 23, 2007 • Kommentar verfassen

Im Mai war mein bester Freund Michi mich in Buenos Aires besuchen! Nachdem wir einige Tage in Buenos Aires waren, unternahmen wir eine kleine Reise in den Sueden Argentiniens… nach Patagonien – El Calafate. Dort besuchten wir den Gletscher-Nationalpark… und es war unglaublich! Nicht nur der beruehmte Perito Moreno Gletscher war beeindruckend… (siehe Panorama Foto)

panorama-erster-versuch-perito-moreno.jpg

Herausforderung

•Juni 12, 2007 • 2 Kommentare

Bei den Kleinen ist das Aufwaermen vor dem Spiel und den Trainingseinheiten sehr unbeliebt… vor kurzem waehrend des Training ging nach 5min Warmlaufen das lautstarkte Gejammer schon wieder los… „Auf Jungs, alle hinter mich, wir laufen jetzt 15min“, so lautete meine Gegenmassnahme. Nachdem die Kleinen einen kleinen Schock verdaut hatten, weil sie jetzt eine ganze Viertelstunde joggen muessen, klappte die Sache ganz gut. Fast jeder zog mit, bis auf Luchi, Ezequiel, Jorge, Cacu, Chilli und Fabian, die somit ihre Teilnahme am samstaegigen Punktspiel verspielt hatten.

Nach den 15 minuetigen Lauf rief Oscar in die Runde, er koenne auch locker eine Stunde joggen. „Gut Oscar, am Donnerstag gehen wir zwei zusammen eine Stunde joggen“, antwortete ich ihm und erklaerte darauf den Kleinen, dass jeder einzelne von Ihnen im Stande ist, eine Stunde lang zu joggen, dass es nur Kopfsache ist, auf die Einstellung ankommt. Auf einmal wollten alle am Donnerstag eine Stunde joggen.

Am Donnerstag war es dann soweit, auf freiwilliger Basis begann unser „Minimarathon“. Wer nicht mitmachen wollte, nahm mit den etwas Aelteren am ueblichen Training teil. 

Die Stunde war richtig cool – gegen Ende unseres Laufes waren nur noch wir auf dem total vernebelten Sportplatz, die Kleinen motivierten sich gegenseitig zum Durchhalten, und als ich die letzten 30 Sekunden ankuendigte, zaehlten sie lautstark den Countdown. Tatsaechlich hatten es 13 meiner Kleinen geschafft, eine Stunde lang ohne Pause zu laufen! Allen voran der kleine Jorge, der waehrend der ganzen Zeit nicht von meiner Seite gewichen war. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet, dass soviele den Ehrgeiz hatten um dabeizubleiben. Als kleine Ueberraschung fuer die Lauf-Helden hatte ich Trinkpaeckchen mitgebracht.

Das Video zeigt uns direkt nach dem Beenden unseres Minimarathons und die ausgelassene Stimmung im Bus auf der Heimfahrt zur Fundación. Sie waren richtig gluecklich und vor allem stolz ueber ihre Leistung – was mich wiederum richtig gluecklich machte!

Cucarachas

•Juni 3, 2007 • 3 Kommentare

Dieser Beitrag ist der Kakerlake gewidmet….,

die wir vor kurzem sich in unserem Kuehlschrank hinter der Mayonesa versteckend vorfanden,

imgp5594.jpg

die, als ich aufgewacht bin, ich neben mir auf meiner Matratze friedlich schlummernd vorfand,

imgp2143.jpg

die mehrmaligen Vernichtungsversuchen trotzte und uns somit fast ueberlistete,

imgp5594.jpg

aber ganz besonders der Kakerlake, auf die Jean-Paul barfuss drauf getreten ist.

VFL Wolfsburg vs. CA River Plate

•Mai 30, 2007 • 1 Kommentar

Marcelo
Foto: Marcelo nach dem Spiel

Am Wochenende fand im Stadion des AC River Plate die Begegnung CA River Plate gegen den VFL Wolfsburg statt, im Rahmen des Volkswagen-Cups, der aufgrund des 150-jaehrigen Jubilaeums der wirtschaftlichen bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Argentinien ausgetragen wird.

Dass wir als Fundación DAD mit den Kindern dabei sein konnten wurde durch die Spende der Eintrittskarten durch die Jugendabteilung des AC River Plate ermoeglicht, vielen Dank!

Wolfsburg gewann das Spiel 2-1; das folgende Video zeigt den Strafstoss, mit dem River Plate auf 1-2 verkuerzte. Dass kurz nach dem Tor die Kamera kurze Zeit scheinbar unkontrolliert durch die Gegend filmt, liegt daran, dass ich von den Jungs „freundliche Streicheleinheiten“ einstecken musste, weil „meine“ (die deutsche) Mannschaft ein Tor kassiert und ihre, die Argentinische, ein Tor erzielt hatte :-)

Neuer Monatsbericht

•Mai 28, 2007 • 2 Kommentare

Liebe Freunde, Unterstuetzer und Interessierte!

Zum Herunterladen bereit steht ab heute HIER meine neuester Monatsbericht,
ueber den Dezember 2006.

Hier eine kleine Inhaltsuebersicht:
– Einleitung
– Unser Häuschen – Verputz und Einrichtung
– Im Sozialprojekt – Medaillen, Schatzsuche und Fair-Play
– Privates und alltägliche Unterschiede
– Collagen – Argentinienbilder 2006
– Ausleitung und Kontaktinformationen

Cacu
Foto: Cacu

Danke fuer das Interesse!

Viele liebe Gruesse aus Victoria, Buenos Aires,

Jens

April Fotos

•Mai 23, 2007 • 2 Kommentare

Die April Fotos sind online… viel Spass beim Anschauen!

imgp5067.jpg
Foto: Katze im Viertel La Boca, Buenos Aires

Passfotos

•Mai 11, 2007 • 1 Kommentar

Vor einigen Wochen begann die neue Saison der Liga Deportiva Vicente López. Fuer alle neuen Projektteilnehmer und die, deren Spielausweis veraltet ist, wurden neue Passbilder geschossen. Siehe Foto.

im-projekt-beim-fotos-machen-fuer-die-neuen-spielerpaesse.jpg

Liebe Gruesse aus Buenos Aires, Jens

Herbst

•Mai 6, 2007 • 5 Kommentare

Vor einigen Wochen lag ich abends im Bett, Fenster wie immer offen, und aufeinmal passierte etwas sehr Ungewohntes: Mir war kalt!

Der Herbst ist also angekommen – tagsueber ist es zwar noch warm, aber nachts wird es umso kaelter…

Freundliche Gruesse aus dem herbstlichen Buenos Aires, Jens

Herbst

Das Foto zeigt den Vorplatz der Fundación DAD.

Taufe

•April 30, 2007 • Kommentar verfassen

Vor einer Woche waren Jean-Paul und ich zur Taufe von Pedros 5 Monate alten Tochter Bérenice eingeladen. Der junge Vater ist Coordinador in der Fundación DAD; seit der Gruendung des Sozialprojekts vor 4 Jahren ist Pedro als Teilnehmer dabei, und seit zwei Jahren ist er aufgrund seiner vorbildhaften Einstellung Coordinador.

imgp5359.jpg

Foto: Pedro und seine frisch-getaufte Tochter Bérenice

Monatsbericht November 2006

•April 28, 2007 • Kommentar verfassen

Mein neuer Monatsbericht ist feritg!

HIER zum Herunterladen oder rechts bei „Material“….! (wenn sich kein kleines Fensterchen oeffnet, einfach auf den Link „HIER“ mit der rechten Maustaste klicken, dann „ziel speichern unter“)

untitled-1.jpg

In den Monatsberichten stecken unzaehlige Stunden Arbeit – bitte verzeiht mir die zeitliche Verzoegerung der Erscheinungen. Ich bin sehr bemueht darum, diese aufzuholen.

Alles Liebe,

 Jens

neue Fotos online…!

•April 26, 2007 • Kommentar verfassen

Seit eben online die Februar und Maerz Fotos…

HIER zur Bildergallerie, hier als DIA-Show.

febmarzflickr021adsfasdasdf.jpg
Foto: Bolivianisches Maedchen in Oruro

kurzer Nachtrag

•April 25, 2007 • Kommentar verfassen

…die letzten beiden Wochen im Februar fand in Cochabamba, Bolivien, das Zwischentreffen aller Sùdamerikafreiwilligen der Weltweiten Initiative e.V. statt – das Zwischentreffen ist dazu da, zusammen evaluierend auf die ersten sechs Monate im Einsatzland zurùckzublicken.

Einige Tage vor dem Zwischentreffen und danach habe ich mir Urlaub genommen, um ein bisschen den Norden Argentiniens, Bolivien und Peru kennenzulernen. Hier schnell drei Fotos:

febmarzflickr008.jpg
„Salinas Grandes“, Salzwueste in Jujuy, Argentinien

febmarzflickr016.jpg
Ein kleiner bolivianischer Junge, Oruro

imgp3828.jpg
Auf dem Machu Picchu, Cuzco, Peru

Rolf war da!

•April 20, 2007 • 2 Kommentare

imgp4494.jpg

Rolf? Rolfi ist mein kleiner Bruder, der mich über Osterferien in Buenos Aires besuchen gekommen ist. Ich konnte es kaum erwarten, meinen Bruder nach mehr als einem halben Jahr wiederzusehen!
Ein seltsames, schönes und spannendes Gefühl war es, am Flughafen Ezeiza zusammen mit Javier (Gracias Javi por habernos llevado!) darauf zu warten, bis nicht ein Fremder aus den sich automatisch öffnenden Türen im Ankunfts-Terminal hervortritt, sondern Rolfi!
Über die Osterfeiertage sind wir nach Puerto Iguazú (Nordargentinien, Provinz Misiones) am Dreiländereck Argentinien/Brasilien/Paraguay gefahren, Heimat der berühmten „Cataratas de Iguazú“ (Iguazú Wasserfälle).

imgp4661.jpg

Die Besuche in den Nationalparks in Brasilien und Argentinien um die Wasserfälle herum war großartig: Die Wasserfälle, ein Paradies! Tukane in freier Wildbahn! Unglaublich viele Schmetterlinge.
Die Gelegenheit, auch Paraguay etwas kennenzulernen, ließen wir nicht aus. In Ciudad del Este verbrachten wir einen Nachmittag.
In Buenos Aires begleitete mich Rolf auch ins Projekt.
Unglaublich schnell vergingen die zwei Wochen, wir konnten es beide kaum glauben.
Bruzi, cool, dass Du da warst!
Ich freue mich, dass mein Bruder einige Tage in mein Leben hier ‚reinschnuppern konnte!

imgp5096.jpg

Ausflug mit Coordinadores nach Tigre

•April 9, 2007 • Kommentar verfassen

Am letzten Sonntag im Maerz haben alle Jugend-Coordinadores (Gruppenbetreuer) der Fundación sich getroffen, um zusammen einen Ausflug zu unternehmen. Wir fuhren mit dem Zug nach Tigre, wo wir durch den Puerto de Frutos (Markt) spazieren gingen, um anschliessend am Fluss zu Mittag zu essen. Sinn dieses von Pablo (Betreuer von uns Jugendbetreuern sozusagen) vorgeschlagenen Ausfluges war die Staerkung des Gruppengefuehls unter uns Coordinadores, da nun zu Saisonbeginn einige Neue hinzugestossen sind.

imgp4125.jpg

Foto: Vivi, Pablo, Mary, Colo, JP und ich

Neue Ausgabe!

•April 6, 2007 • Kommentar verfassen

Seit ein paar Stunden ist die ganz neue Ausgabe (die zweite unseres Jahrgangs) der „Schwarz auf Wise“ online!

Anschauen lohnt sich!

HIER klicken um auf die Seite unserer Freiwilligenzeitung zu kommen, wo Du die neue Ausgabe herunterladen kannst!

Danke!

•März 30, 2007 • Kommentar verfassen

Vor einigen Wochen hat mir eine Fotografin, die auf den Spieltagen immer anwesend ist, viele kleine Mannschaftsfotos vorbeigebracht als Geschenk fuer die Kleinen. In der letzten Dinamica (sowas wie ne Gruppenstunde) habe ich die Fotos weitergegeben.

Das Foto zeigt den „Dankesbrief“, den ich mit den Jungs gemacht habe, den wir der Fotografin, sobald die Saison wieder losgeht, uebergeben wollen.

kopie-von-imgp4105.jpg

Qué boluda

•März 27, 2007 • 1 Kommentar

Ich bin das erste Mal beklaut worden…. und das Blöde ist, ich habs gemerkt – mehr oder weniger. Ich stand in der Schlange an der Bushaltestelle in San Isidro…und kurz vor Ankunft des Busses bemerkte ich eine fremde Hand an meiner Hosentasche. Nachdem ich die Hand erstmal automatisch weg“geschlagen“ hatte und sah wem sie gehörte, einer ca. 40-jährigen Frau, fiel zwischen uns ein unschöner Wortwechsel, der damit beendet wurde, dass ich schnell in den Bus einsteigen musste. Ich dachte, dass ich sie erwischte hatte, wie sie mir einen 2$ Schein aus der Tasche ziehen wollte…und saß dementsprechend zufrieden im Bus nach Hause……..erst dort fiel mir auf, dass die Taschendiebin doch Erfolg hatte: Der 100$ Schein, den ich kurz zuvor gezogen hatte, war weg….
weiter gehts.

Besuch von der Weltweiten Initiative e.V.

•März 22, 2007 • Kommentar verfassen

Pablo und Cordula, die zwei Koepfe hinter der Weltweiten Initiative für Soziales Engagement e.V., begannen nach dem Zwischentreffen in Cochabamba/Bolivien ihre Reise von Sozialprojekt zu Sozialprojekt. Vorgestern und gestern waren sie bei uns zu Besuch; abends gab es bei uns zu Hause einen Asadito, an dem neben Pablo und Cordula u.a. auch unsere Projektleiter Santiago und Melchor teilnahmen. Natürlich besichtigten „PaCo“ auch unser Häuschen – und bestätigten Jean-Pauls und meine Meinung, dass es hier richtig schön und gemütlich ist, und auch die folgenden Freiwilligengenerationen hier ihr zu Hause haben sollen. Nachdem wir einen schönen Abend verbracht hatten, begleiteten uns Pablo und Cordula am nächsten Tag zur Arbeit, um sich einen Einblick in unser Projekt-/Arbeitsalltag zu verschaffen. Beim (Fußball-)Abschlussspiel beim Training der Kleinen war Pablo sogar aufeinmal „mittendrin statt nur dabei“! :-) Abends verabschiedeten sie sich dann in Richtung Deutschland…
Auf Wiedersehen, bis zum Nachtreffen in Deutschland im Dezember!

Asadito

Foto (zum Vergroessern klicken): DAD-Pablo, Chana, Santi, Cordula, Mimi, WISE-Pablo, Mari, Jean-Paul und ich

Beginn der Projektaktivitaeten – und Walter?

•März 16, 2007 • Kommentar verfassen

Diese Woche haben die Aktivitaeten mit den Kindern und Jugendlichen angefangen! War richtig cool die ganzen Kinder wiederzusehen!

Die Gruppe, die ich letztes Jahr betreut habe, ist jetzt leider getrennt worden, da die 1996er Jahrgaenge in die naechste Altersgruppe gerutscht sind.

Alle von den Kleinen sind dieses Jahr jedoch wieder dabei… außer Walter. Es hat mich gewundert und ziemlich schade fand ich es auch, als ich erfahren habe, dass er sich nicht fuer dieses Jahr in die Pojektteilnehmerliste eingetragen hat. Habe mich gestern beim kleinen Augustin, dem besten Freund von Walter, nach Walter erkundigt… etwas wehmütig erzählte er mir, dass Walter mit seiner Mutter jetzt weit weg ist. Wieso? Weil sein Vater (den ich im Dezember kennengelernt habe als ich Walter zu Hause abholte) ins Gefängnis gekommen ist… Genaueres konnte er mir auch nicht sagen. Seine Tante hat ihm das erzählt. Augustin ist ziemlich traurig darüber, dass Walter aufeinmal weg ist – sie haben sich nicht einmal verabschiedet. Und er weiß nicht einmal wo Walter jetzt ist. Chana (Projektmitarbeiterin) und ich wollen nun mal bei Walters (früherem) zu Hause vorbeischauen…

walter-und-ich-uasi-office-san-isidro_11-2006.JPG

Foto: Walter und ich in der Oficina, November 2006

Freiwilligen-Zeitung

•März 10, 2007 • Kommentar verfassen

So, nach zwei Wochen in Cochabamba/Bolivien auf dem Freiwilligen-Zwischentreffen der Weltweiten Initiative fuer Soziales Engagement e.V. und ein paar Urlaubstagen in Bolivien und Peru bin ich wieder zu Hause! :-)

Bald moechte ich vom Zwischentreffen berichten;

vorher moechte ich jedoch auf die erste Ausgabe der Freiwillgenzeitung „Schwarz auf Wise“ aufmerksam machen, die am 1.1.2007 veroeffentlicht wurde. Bei dieser und den folgenden Ausgaben (die SaW erscheint jedes Quartal) bin ich als Ressortleiter des Ressorts „Freiwillige/Laender/Projekte“ taetig.

HIER zu der Homepage der Saw, wo die erste Ausgabe des Freiwilligenjahrgangs 2006/2007 heruntergeladen werden kann! 

Von La Cava nach La Lucila del Mar

•Februar 22, 2007 • Kommentar verfassen

Da mein Projekt im Januar geschlossen hatte (Sommerpause) boten JP und ich unsere Hilfe der Kirche an, die genau gegenueber von unserem Projekthaus liegt. So kam es, dass wir mit Jugendgruppen und Familien aus La Cava mit an die Kueste fuhren. Besonders erfahrungsreich und schoen war die Woche, in der wir mit geistig behinderten und taubstummen Kindern und Jugendlichen dort waren. Sehr schnell verflog die zu Beginn vorhandene, natuerliche „Behruerungsangst“, sodass ich mich zum Beispiel immer wieder freute, als Johnny (16 Jahre alt, Down-Syndrom) zu mir kam, um mich herzlich zu umarmen. Besonders bei Ausfluegen an den Strand oder in Spielhallen (was die Kinder besonder genossen haben) waren wir eine grosse Unterstuetzung fuer die nur 3 Betreuer (bei einer Gruppengroesse von ca. 20 Kindern/Jugendlichen). Ausfuehrlicher darueber berichten werde ich in meinen Januar Bericht.

Johnny Jens Marina

Alles Liebe aus Cochabamba, Bolivien, wo zur Zeit das Zwischentreffen aller Freiwilligen meiner Traegerorganisationen WISE e.V. stattfindet!

Mein Zweiter Monatsbericht!

•Februar 12, 2007 • Kommentar verfassen

Liebe Freunde, Unterstützer und Familie!

HIER kann nun mein zweiter Monatsbericht „OKTOBER 2006“ heruntergeladen werden.

Vielen Dank noch einmal für Eure Unterstützung!

Ich bitte die Verzögerung bei der Erscheinung meiner Monatsberichte zu entschuldigen.

 lacava.JPG

Foto: Aeusserer Grenzbereich La Cavas. Das erste Foto von La Cava, das ich veroeffentlicht habe.

Freundliche Gruesse aus Victoria, Buenos Aires,

Jens

…Fotos

•Januar 30, 2007 • Kommentar verfassen

…so, online ein paar der Januar Fotos…

imgp2727.JPG

…liebe Gruesse, Jens

 HIER die neuesten Fotos

Entrega de Premios

•Januar 16, 2007 • 2 Kommentare

imgp2084.jpg 

Der 18.12.2006 war ein besonderer Tag fuer meine Gruppe (9-10 Jaehrige), denn es fand eine Preisverleihung statt, die der „Liga Deportiva Vicente López“ (in dieser Liga sind die Projektmannschaften gemeldet). Der Spieltag am Tag zuvor war wegen Regen ausgefallen, somit hatten wir keine Gelegenheit, ihnen die Ueberraschung mitzuteilen. Mit Matias (einer meiner Jungs), den ich zufaellig in Projektnaehe getroffen hatte, ging ich also durch La Cava und wir holten einen Jungen nach dem anderen zu Hause ab.

imgp2114.jpg

Wie gesagt hatte es am Wochende geregnet, womit einige Wege in La Cava total ueberflutet waren, teilweise 15cm hoch. Durch La  Cava zu laufen und die Kleinen abzuholen war eine schoene Erfahrung, denn ich lernte das zu Hause (und teilweise auch die Eltern) der Kinder kennen, die ich betreue, und ausserdem war es das erste Mal, dass ich ohne erwachsenen Begleitung durch La Cava gelaufen bin. Nachdem meine Kleinen eingesammelt waren (fast alle konnten wir finden!) ging es mit durchnaessten Schuhen los mit dem Bus zum Stadion von River Plate, wo die Preisvergabe stattfand. Eine Stunde spaeter verliessen die Kleinen stolz wie Oskar mit ihren neuen Medaillen die Preisverleihung und es ging wieder nach Hause. Ueber meine Medaille bin ich uebrigens auch sehr stolz :-) 

imgp2123.jpg

Alles Liebe, Jens

NO a la Pirotecnia!

•Januar 4, 2007 • 3 Kommentare

„No a la Pirotecnia, No a la Violencia“, so heißt die Kampagne, die wir (Coordinadores de UASI, Fundación DAD) wenige Wochen vor Weihnachten auf unserer wöchentlichen Reunión de Coordinadores ins Leben riefen. Auslöser war ein kleiner Junge ausm Viertel, der wenige Tage zuvor seine rechte Hand verloren hatte, nachdem ein Böller in seiner Hand explodiert war. Hier ist es üblich, auch an Weihnachten zu „böllern“, dh. bereits Mitte Dezember sind billige Feuerwerkskörper auf den Straßen erhältlich, die unkontrolliert und oft von Laien selber hergestellt werden.
Anbei das Kampagneplakat, das ich entworfen und formuliert habe:

pirotecnia

Es wurde im Umfeld vom Casa de Galilea (Sitz der Fudación DAD) aufgehängt.
Zusätzlich habe ich auf die Autorizationszettelchen meiner Gruppe eine Notiz für die Eltern hinzugefügt (siehe Foto), die auf die Risiken von Böllern aufmerksam machen sollte. Es ist auf keinen Fall selbstverständlich, dass die Eltern über die Gefahren, die von Feuerwerkskörpern ausgehen, Bescheid wissen!

post.JPG

(zum Vergroessern klicken)
Nur wer den Zettel von den Eltern unterschrieben vor dem nächsten Spieltag mitbrachte, durfte auch spielen.
Ansonsten wünsche ich ein frohes Neues Jahr 2007!

Die Bilder von Dez sind übrigens ab jetzt auch online…!

Bekanntmachung – „Schwarz auf Wise“

•Dezember 29, 2006 • Kommentar verfassen

Liebe Besucher, Spender, Unterstuetzer, Freunde…!

Anbei die Bekanntmachung der am 1.1.2007 erscheinenden neuen Ausgabe der Freiwilligenzeitung „Schwarz auf Wise“. Es handelt sich dabei um das offizielle oeffentliche Organ meiner Traegerorganisation „WISE e.V.“.

Ich freue mich besonders auf die Erstausgabe des diesjaehrigen Jahrgangs, da ich als Ressortleiter des Ressorts „Laender/Freiwillige Privat/Laender“ die letzten drei Monate daran mitgearbeitet habe.

Sobald sie erschienen ist, kann sie hier auf meiner Seite kostenlos heruntergeladen werden. Ich wuensche viel Spass beim Lesen!

bekanntmachung-saw.jpg

(zum Vergroessern klicken oder HIER die Datei als .pdf herunterladen)

Frohe Weihnachten!

•Dezember 24, 2006 • 2 Kommentare

Ich wuensche allen ein frohes Fest!

(hab mich ganz erschrocken, als ich eben gesehen ha, dass ich meinen Blog das letzte Mal am Nikolaustag aktualisiert hatte! Ab 1.1. aktualisier ich oefters ;-)

Das Bild entstand am 16.12. im Pilarer (Grossraum Buenos Aires) Wald, wo wir mit allen Kindern des Projekts eine schoene Jahresabschlussveranstaltung veranstaltet haben.

imgp2007.JPG

Unser Häuschen

•Dezember 6, 2006 • 1 Kommentar

Nun komm ich endlich mal dazu, unser zu Hause für die restliche Zeit hier in Buenos Aires vorzustellen…
Wie ich ja bereits berichtete („von Florida nach Victoria„, 24.10.06) wohnen wir nun schon seit einiger Zeit in unserem eigenen kleinen Häuschen in Victoria/San Fernando.
Hier nun die ersten Bilder!

Das folgende Foto zeigt das Haus unserer Vermieterinnen, zwei sehr netten älteren Damen. Ganz rechts ist unserer separater Eingang (grüne Tür) zum Innenhof, über den wir zu unseren kleinen Casita kommen.

imgp1796.JPG

Hier unser Innenhof, hinter dem linken vergitterten Fenster ist Johnnys Zimmer, rechts daneben die Haustür, wiederum rechts hinter dem Fenster ist mein Zimmer. Links neben Jean-Pauls Zimmer ist unsere Küche.
Weiter hinten befindet sich noch ein kleiner Lagerraum, und eine Parilla (Steingrill).

imgp1782.JPG

Und hier die Dachterrasse, von wo aus wir einen Überblick über das Viertel haben, außerdem kann man von dort aus abends den typisch rötlichen Buenos Aires Himmel besonders gut bewundern und genießen.

imgp1792.JPG

Nicht zu vergessen unsere Hündin Mora….

imgp1787.JPG

Momentan sind wir in unserer ganzen Freizeit damit beschäftigt, das Häuschen im Inneren auf Vordermann zu bringen… spachteln, schmirgeln, streichen…. bald die ersten Bilder vom Innenleben unseres Häuschens!

HIER meinen ersten Monatsbericht herunterladen! (aufgrund der Dateigroesse von 4MB empfiehlt sich „Rechtsklick auf den Link“, dann „Ziel speichern unter“)

Ausserdem sind inzwischen die November Bilder auf meiner Flickr-Gallerie online.

Alles Liebe zum Nikolaustag!

Monatsbericht September 2006

•November 30, 2006 • Kommentar verfassen

Der erste Monatsbericht SEPTEMBER ist nun fertig und kann hier heruntergeladen werden!
Die Monatsberichte Oktober und November folgen bald!

(falls sich die PDF Datei nicht automatisch fehlerfrei öffnet: RECHTSKLICK AUF DEN LINK, SPEICHERN UNTER)

Monatsbericht SEPTEMBER 2006

Walter, Augustin und ich in der Oficina von UASI (Fundación)

Foto: Walter, Augustin und ich in der Oficina der Fundación

Jean-Paul

•November 21, 2006 • 4 Kommentare

jean-paul-mailand_9-2006.JPG

Es wird hoechste Zeit, dass ich meinen Mitbewohner vorstelle! 

Jean-Paul Pastor Guzmán, so heißt er, mein Mitbewohner und mit-Freiwilliger hier in Buenos Aires.
Jean-Paul ist ebenfalls Voluntario der Weltweiten Initiative für Soziales Engagement e.V., ist am Samstag (18.11.) 21 Jahre alt geworden und kommt aus Aachen.
Er tanzt gut und gerne (Break-Dance), ist ehrlich, lustig und kreativ.
Mit ihm werde ich das Jahr zusammen wohnen und zunächst auch im Sozialprojekt „Fundación D.A.D.“ arbeiten; vielleicht wechselt er zu Beginn der Jahres in ein anderes Sozialprojekt über, in dem mehr auf kreativer als auf sportlicher Ebene gearbeitet wird.
Wie sein Nachname schon verrät, hat Jean-Paul südamerikanische Wurzeln (er ist halb-Chilene).
Wie es sich schon auf dem Vorbereitungsseminar angedeutet hat, verstehen wir uns richtig gut.
Ich bin froh, dass ich mit „Johnny“ einen so humorvollen Mitbewohner habe, der eine positive und gesunde Einstellung mit sich bringt.

jean-paul-und-ich-in-colectivo-buenos-aires_9-2006.JPG

Jorge Julio López – verschwunden

•November 6, 2006 • 1 Kommentar

Hier eine kurze Nachricht ueber einen Fall, der das ganze Land schon seit einigen Wochen beschaeftigt. Das folgende Plakat ist ueberall zu finden:

imgp0844.jpg 

„Der pensionierte Bauarbeiter Jorge Julio Lopez ist seit dem 17. September 2006 „verschwunden“. An diesem Tag hat seine Familie ihn zuletzt in seiner Wohnung in der Stadt La Plata in der Provinz Buenos Aires gesehen. Jorge Julio Lopez hat vor Gericht gegen einen hochrangigen Angehörigen der Sicherheitskräfte ausgesagt, der während der Militärherrschaft in Argentinien im Dienst war. amnesty international befürchtet, dass Jorge Julio Lopez wegen seiner Aussage von Personen entführt wurde, die Verbindungen zur früheren Militärregierung haben. Es könnte sich bei der mutmaßlichen Entführung auch um einen Einschüchterungsversuch handeln, um potentielle Zeugen in ähnlichen Verfahren von ihren Aussagen gegen ehemalige Vertreter der Militärregierung abzuhalten. (…)“

(Auschnitt eines Artikels von der Website von Amnesty International Deutschland, wer den ganzen Artikel lesen moechte, HIER klicken)

Oktober-Fotos

•November 1, 2006 • Kommentar verfassen

Aufgrund unserens kuerzlichen Umzugs in unser eigenes Haeuschen (und die damit verbundenen neuen Probleme, Umstaende und Aufgaben), blieb kaum Zeit, mich um diese Seite zu kuemmern. Ausserdem kommt hinzu, dass wir inzwischen vollstaendig in die Projektarbeit eingestiegen sind; aber dazu bald mehr!

Ab heute sind jedoch schonmal die Oktober-Fotos online!

HIER die neuesten Fotos! oder HIER in der Oktober-Uebersicht!

imgp0981.jpg

Foto: Bolzplatz neben einer Villa, gesehen waehrend Zugfahrt nach Villa de Mayo

von Florida nach Victoria

•Oktober 24, 2006 • 1 Kommentar

imgp1141.JPG

Foto: Meine Gastfamilie und ich, Ian, Gary (Novio von Tamara)

Am Dienstag (17.10.) sind wir nach 5 Wochen Aufenthalt bei unserer Gastfamilie in unser eigenes kleines gemietetes Häuschen in Victoria/San Fernando eingezogen!
Die Wohnungssuche hat sich als sehr schwierig herausgestellt, denn (abgesehen von vielen anderen Faktoren) wir hier eine „Garantie“ benötigt, ohne die in den meisten Fällen kein Haus/keine Wohnung angemietet werden kann. Eine Garantie ist ein Bürge (meistens ein guter Freund oder Familie), der mit seinem eigenem Haus für den Mieter bürgt. Sollte also der Mieter keine Miete mehr bezahlen, kann der Vermieter den Bürge zur Rechenschaft ziehen. Dieses Absicherungssystem kann durchaus dazu führen, dass das Haus des Bürgen gepfändet wird. Für Jean-Paul und mich war es also fast unmöglich eine Garantie zu bekommen.

imgp1164.JPG

Foto: „Geisterfoto“ auf unserer Dachterrasse unseres neuen Haeuschens in Victoria 

Unser Häuschen steht im Hinterhof (mit separatem Eingang) der Wohnung von zwei alten Frauen und besteht aus zwei Schlafzimmern, einem Badezimmer und einer kleinen Küche. Das Dach kann wunderbar als Dachterrasse benutzt werden, von wo aus wir unser Viertel überblicken können. Die zwei Frauen, die ich noch näher vorstellen werde, sind Bekannte von Santiago, einem Projektmitarbeiter. Glücklicherweise fielen somit das Problem der Garantie und weitere Kosten (z.B. Maklerprovision, Kaution etc) weg. Momentan teilen Jean-Paul und ich uns noch ein Zimmer, da das andere noch an den Wänden und an der Decke repariert werden muss. Da das Häuschen vorher nicht vermietet und auch nicht benutzt wurde, waren die Zimmer in einem eher schlechten Zustand. Sobald wir möglich stelle ich Euch unser neues Häuschen mit ein paar Bildern vor!
Außerdem freue ich mich, dass bald alle „Wohnungsangelegenheiten“ geklärt sein werden und wir unsere ganze Zeit der Arbeit in der Fundación D.A.D. widmen können.

Argentinien 2:3 Brasilien

•Oktober 17, 2006 • 1 Kommentar

volleyball

Am Donnerstag (12.10.) bin ich gleich nach der Arbeit im Sozialprojekt zum Lunapark gefahren, wo Felix (Vorgänger-Freiwilliger) und ich uns das Volleyball-Ländertestspiel (für die kommende Weltmeisterschaften in Japan) zwischen Argentinien und dem amtierenden Weltmeister Brasilien angeschaut haben. Die Stimmung war viel besser, als dass ich sie bei einem Volleyballspiel erwartet hätte, trotzdem verloren „wir“ jedoch mit 2:3 Sätzen.

Ausgesetzt

•Oktober 13, 2006 • 3 Kommentare

Am Donnerstag (12.10.) mussten wir (Tomás, Jean-Paul und ich) zum öffentlichen Krankenhaus von Vicente López, um eine Sportverletzung von Jean-Paul untersuchen zu lassen. Während wir draußen vor dem Krankenhauseingang die Wartezeit verstreichen ließen, kamen plötzlich mehrere Fernseh-Teams angefahren. Zuerst dachten wir, es wird ein Prominenter im Krankenhaus gepflegt, über dessen neuesten Gesundheitszustand berichtet werden soll. Es stellte sich jedoch heraus, dass vor wenigen Minuten (entweder kurz vor unserer Ankuft beim Hospital oder während wir schon in der Anmeldehalle waren) ein gefesselter und verwundeter Mann vorm Krakenhaus ausgesetzt wurde. Wahrscheinlich ein Opfer eines Überfalls, das von den Tätern selbst dort abgeliefert wurde.

imgp0853.JPG

Foto: Szene vorm öffentl. Krankenhaus Vicente López, Kamerateams, Live-Bericht und Interview mit Arzt

Unión Amistad de San Isidro – Auswärtsspiel

•Oktober 7, 2006 • 3 Kommentare

Am vergangenen Samstag, den 30.9., hatten unsere Projektmannschaften UASI ein Auswärtsspiel gegen den AC Mitre. Unión Amistad de San Isidro, mit diesem Name sind die Hockey- und Fußballmannschaften der Kinder und Jugendlichen aus unserem Sozialprojekt gemeldet. Anders als in Deutschland sind die Spieltage aller Altersklassen eines Vereins gleich, d.h. wenn z.B. UASI gegen Mitre spielt, beginnt morgens das Spiel der Kleineren, worauf die Spiele der anderen Altersklassen folgen. Wir sind mit drei Altersklassen angetreten. Der Ausgang der Spiele ist unerheblich, lo que importa es el esfuerzo (nur die Mühe/Anstrengung/Absicht zählt). Für die Arbeit mit den Kindern ist dieses Motto sehr wichtig. Leider kassierten zwei Jungs von uns je eine Rote Karte… An der Disziplin muss also noch eine Menge gearbeitet werden; auch ich bin in diesem Jahr für die Entwicklung der sozialen Fähigkeiten der Jugendlichen verantwortlich!

d.JPG

Foto: Mannschaft der 13-14 Jährigen und ich beim Auswärtsspiel gegen AC Mitre (zum Vergrößern klicken!)

Feliz Cumple, Mili!

•Oktober 5, 2006 • Kommentar verfassen

JP, Mili y yo

Eine Mitarbeiterin des Sozialprojekts, Mili (siehe Foto), wurde am Dienstag (26.9.) 25! Herzlichen Glückwunsch! Aus diesem Anlass lud sie am Samstag (30.9.) zu einer Geburtstagsfeier im Tanzlokal „La Creciente“ ein, auch Jean-Paul und ich gehörten zu den Gästen. Beginn der Feier war um Mitternacht, eine durchaus übliche Zeit für den Beginn einer Party hier. Die Anreise verlief etwas anders als geplant, vor allem länger. Die Verzögerung bei der Anreise hat besonders mit Taxi-Fahrern zu tun, die nach Bekanntgabe des Fahrtziels sich spontan entscheiden, ob sie denn dorthin fahren wollen, oder eben auch nicht. Vom Tanzlokal aus hatten wir folgende Aussicht:

imgp0740.JPG

46 neue Fotos online

•Oktober 3, 2006 • 1 Kommentar

Die neuesten Bilder aus der zweiten Septemberhälfte sind ab jetzt online auf meiner Flickr-Galerie!

imgp0692.JPG

Foto: Zwei Jungs aus La Cava (Elendsviertel) und ich beim Auswärtspiel der Projektmannschaften (UASI – Unión Amistad de San Isidro) gegen Mitre. Der 11-Jährige Jorge (mitte) ist ein super Fußball-Talent!

HIER die neuesten Fotos im Überblick

HIER die neuesten Fotos als DIA-Show

Handynummer

•September 29, 2006 • 2 Kommentare

Ab jetzt bin ich auch in Argentinien immer telefonisch zu erreichen, unter der folgenden Handynummer:

+54-911-641-65-962

Leider ist der SMS-Versand zwischen Deutschland und Argentinien
NICHT möglich…!

Hier weitere Kontaktdetails.

Liebe Grüße aus Buenos Aires, Jens

Sprachkurs

•September 26, 2006 • 1 Kommentar

Am Dienstag, den 19.September, hat unser Sprachkurs begonnen. Jean-Paul und ich haben nun bis Ende Oktober 4x wöchentlich (Mo, Di, Do, Fr) jeweils 2h Unterricht (9h30 – 11h30). Unsere Lehrerin heißt Maria und ist pensionierte Lehrerin. Glücklicherweise wohnt sie auch in Vicente Lopez/Florida, sodass unsere Fahrt zum Kurs mit dem Bus nur 15 in Anspruch nimmt. Da Jean-Paul und ich 3 bzw. 5 Jahre lang Spanisch in der Schule gelernt haben, dient der Kurs der Auffrischung unserer Grammatikkenntnisse und Ausbauung unseres Wortschatzes.

Maria, JP und ich

Erwähnenswert ist, dass hier in Argentinien ein „anderes“ Spanisch gesprochen wird als in Spanien, sich also etwas von dem Spanisch unterscheidet, an das wir gewohnt waren; hier ein paar Beispiele:

Wortunterschiede:
Bus: autobús (span), colectivo (arg)
hübsch: guapo (span), lindo (arg)

Aussprache des LL und des Y (werden hier wie ein „sch“ ausgesprochen):
Me Llamo: „Me jamo“ (span), „Me schamo“ (arg)
La calle: „La kaje“ (span), „La kasche“ (arg)
ayudar: „ajudar“ (span), „aschudar“ (arg)

Verbflektionen (Unterschiede bei 2. Person Sg & 2. P. Pl):
span:
yo tengo, tú tienes, él tiene, nosotros tenemos, vosotros tenéis, ellos tienen
arg:
yo tengo, vos tenés, él tiene, nosotros tenemos, ustedes tienen, ellos tienen

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Prominente Unterstützung

•September 23, 2006 • Kommentar verfassen

Vielen Dank an meinen ehemaligen A-Jugend-Trainer (SV Waldhof Mannheim, Saison 2004/05) Karl-Heinz Bührer für die Unterstützung in Form einer Spende an die Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V.!

Autogrammkarte Kalle Bührer

Ex-Bundesliga-Profi Karl-Heinz Bührer absolvierte zwischen 1980 und 1990 für den SV Waldhof Mannheim 90 2. Bundesliga und 182 Bundesliga Spiele, in denen er insgesamt 64 Tore erzielte. Er war Teil der legendären Mannschaft, die 1983 unter Trainer Klaus Schlappner den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte. Zur Mannschaft gehörte u.a. auch Fritz Walter.

Hier Bild von der Aufsteigermannschaft 1982/1983

Hier Bild nach Torjubel, links stehend Karl-Heinz Bührer, Mitte Fritz Walter, rechts liegend Hans Hein

Zeitungsartikel in Deutschland

•September 20, 2006 • Kommentar verfassen

Am 16. September erschien im Zusammenhang mit der Unterstützung durch die Fußballabteilung des TSV Auerbach der folgende Zeitungsartikel im Bergsträßer Anzeiger:

HIER lesen (PDF Datei)

(Falls Ihr keinen PDF-Viewer habt, könnt Ihr ihn hier kostenlos ‚runterladen: Download Adope Reader V.7.0.8.)

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Independiente 0 : 1 San Lorenzo / Randale

•September 19, 2006 • 1 Kommentar

Der nächste Programmpunkt unseres On-Arrival-Trainings, organisiert durch unsere Vorgänger-Freiwilligen Felix und Jan, war der Besuch eines Primera División Fußballspiels, Independiente gegen San Lorenzo. 12 der 20 erstliga Vereine Argentiniens kommen übrigens aus der Provinz Buenos Aires. Kurz nachdem wir beim Stadion angekommen waren, war der offizielle Ticketverkauf leider schon beendet. Unsere Rettung waren drei Frauen, die uns mithilfe eines speziellen Passes nacheinander ins Stadion brachten und dafür pro Person 20$ (arg. Pesos) verlangten. Der offizielle Preis für ein Stehplatz Ticket ist 14$, der Schwarzmarktpreis beträgt 25$. Nach einem kurzen Gesräch mit den Frauen erfuhren wir, dass sie so einen Teil ihres Unterhaltes verdienen.

Independiente vs. San Lorenzo

Die Stimmung war zwar auch außergewöhnlich, doch die Heimreise war das eigentlich Spektakuläre am heutigen Tag. Am Bahnhof, der ein paar Minuten vom Stadion entfernt ist, wurde die Wartezeit von den Fans mit Randale überbrückt, so dass einige Anzeigetafeln bei Ankunft der Zuges nicht mehr im Boden verankert waren, sondern auf dem Bahnsteig lagen. Die Weiterfahrt verzögerte sich. In unserem Abteil saßen zwei Boca Junior Fans (für die Independiente Fans also Feinde), die zunächst blutig geschlagen wurden, und dann ihres Boca Trikots durch die Independiente Fans enteignet wurden. Für die Independiente Fans ist das eine Art des Trophäensammelns. Auf dem Bahnsteig und im Zug wurde die Stimmung immer aggressiver. Plözlich brach auf dem Bahnsteig Panik aus, die Polizei war da. Die meisten flüchteten, ließen aber die Gelegenheit nicht aus, die Polizisten mit Steinen von den Gleisen zu bewerfen. Auf einmal, ich guckte gerade aus dem Zugfenster, wurde geschossen (ich nehme an mit Gummigeschossen o.Ä.), worauf ich dann keine Lust mehr hatte, meinen Kopf aus dem Fenster zu strecken… Unmittelbar nach den Schüssen drangen ein paar Polizisten in unseren Wagon ein, worauf sich alle, auch wir, artig auf den Boden knieten oder setzten… Schließlich fuhr der Zug los…nach einer Unterbrechung von 30 min.

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Gang durchs Elendsviertel La Cava

•September 19, 2006 • Kommentar verfassen

Am 13. September holte uns Tomás (Vorgänger-Freiwilliger) zu Hause bei unserer Gastfamilie ab – Jean-Paul und ich waren schon ganz aufgeregt…, denn heute würden wir das erste mal in unser Sozialprojekt fahren! Nach einer 30minütigen Busfahrt sind wir angekommen und liefen zum Elendsviertel zum Casa de Galilea, dem Dachprojekt der Fundación Desarrollo a través del deporte. Das Sozialprojekt befindet sich ganz am Rand vom Elendsviertel. Wir lernten die Projektleiter und -mitarbeiter kennen, und wurden herzlich empfangen!

Was dann folgte, war eine ganz besondere, einzigartige und unvergessliche Erfahrung: Der Gang durch das Elendsviertel. Es war einfach unglaublich…, die Armut ist unfassbar, Behausungen gebaut aus Müll und Blech, getrennt durch 50cm breite „Wege“, überall Müll, blau-grünes Dreckwasser, (kranke) Straßenhunde…

Diesen Gang durch La Cava werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Das Gefühl und die Eindrücke sind unbeschreiblich.

La Cava hat übrigens ca. 11.000 Bewohner; die Hälfte davon sind Kinder, von denen 95% keinen Schulabschluss haben.

Tomás Abschied

•September 18, 2006 • Kommentar verfassen

Heute Abend (15. September) verabschiedeten wir einen unserer Vorgänger-Freiwilligen Tomás, dessen Dienstzeit nun beendet ist. Tomás hat im Sozialprojekt gearbeitet, in dem ich auch arbeiten werde (sobald das On-Arrival-Training beendet ist), der Fundación DAD.

JP, Tomás y yo

Hier noch ein Foto von 4 Straßenhunden, die gemeinsam sanft im Grün um die Torre de los Ingleses schlummern:

Straßenhunde

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Tour durch Buenos Aires

•September 18, 2006 • Kommentar verfassen

Heute, am 11. September, trafen wir uns mit Jan (Vorgänger-Freiwilliger) und den anderen – Jan wollte uns heute bisschen durch die Stadt führen. Obwohl wir den ganzen Nachmittag unterwegs waren, haben wir echt nur ein Bruchteil von Buenos Aires gesehen. Hier anhand von Fotos eine kleine Rekonstruktion unseres Weges:

Retiro Estacionamiento

Treffpunkt für uns war wieder Estacionamiento Retiro, JP und ich kommen von Florida/Vicente Lopez, Patrick und Julian aus Villa de Mayo und Jan aus Lomas de Zamora. Im Hintergrund sieht man den Torre de los ingleses, der von einer Grünfläche umgeben ist. Von dort aus sind wir zum Wahrzeichen Buenos Aires‘ gelaufen, zum Obelisken.

Obelisco

Um den Obelisken herum verläuft die breiteste Straße der Welt, die Avenida 9 de Julio. Hier schwanken die Angaben zwischen einer Breite von 107 und 125m.

La Casa Rosada Plaza de Mayo beim Casa Rosada

Anschließend besuchten wir die Plaza de Mayo (rechtes Foto) und die nebenanliegende Casa Rosada, den Präsidentenpalast von Nestor Kirchner. Der Platz vor dem Palast ist Namensgeber für die „Madres de la Plaza de Mayo“, eine (inzwischen zu einer Organisation herangewachsenen) Gruppe argentinischer Frauen, deren Kinder während der Militärdiktatur der 1970er Jahre „verschwunden“ sind. Seit der Militärdiktatur treffen sie sich dort jeden Donnerstag (bis heute), um für eine halbe Stunde stumm um die Plaza zu gehen und auf diese Weise gegen das Unrecht zu protestieren, das ihre Familien auseinanderriss und um die Aufklärung der Taten und die Bestrafung der Schuldigen zu fordern.

Barrio La Boca

Weiter ging es zum Viertel La Boca, das Heimatviertel des legendären Fußballvereins Boca Juniors. Das Viertel ist außerdem berühmt für seine bunten Häuser und Wohnungen. La Boca gilt als Geburtsstätte des Tango. Inzwischen war es schon ziemlich spät geworden, weshalb wir nach einer kurzen Pause am Hafen von La Boca den Bus wieder nach Hause nahmen.

Hafen La Boca

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Asado bei Virgi

•September 16, 2006 • Kommentar verfassen

Heute Abend (Samstag, 9. Sep) wurden wir, die „Neuen“, gleich zu einem Asado (Grillfest) eingeladen, Gastgeber war die Familie Virginias, eine Freundin von Jan. Also fuhren Jean-Paul und ich (ganz alleine :-) mitm Zug von Florida nach Villa de Mayo, das Barrio (Viertel), in dem Virgi wohnt. Überraschend für Jean-Paul und mich war die Tatsache, dass die Züge hier oft mit offenen Türen fahren, wie schon beobachtet und nun selbst erlebt! Während der Zugfahrt wollte einer (der sich gerade mit seinem Colega einen Joint gedreht hatte) etwas von meinem Trinken abhaben. Gern geschehen. Kurz darauf wollte ein anderer dessen Joint zu Ende rauchen, was ihm ebenfalls gewährt wurde. Hier wird also unter Fremden brüderlich geteilt :-)

Zugfahrt nach Villa de Mayo

Foto: Zugfahrt nach Villa de Mayo

Villa de Mayo (im arg. Spanisch wird das übrigens so ausgesprochen: Vischa de Mascho!) ist eins von so vielen Vierteln, wo man (auch als Einheimischer) nicht nachts unterwegs sein sollte. Sogar Virgi nimmt immer ein Taxi vom Bahnhof zu sich nach Hause, um den Fußweg von 10min zu vermeiden. Die Straßen sind überall aufgerissen, manche garnicht erst geteert. Eine Menge Straßenhunde haben auch in den Straßen von Villa de Mayo ein zu Hause gefunden.

Diana Carlos und ich, Villa de Mayo

Foto: Villa de Mayo (man bemerke den Straßenhund)

Das Grillfest war sehr interessant, es gab mehrere argentinische Fleischspeisen. Während des ganzen Nachmittags wurde der Asado von lautstarker Musik begleitet, sodass man seine Stimme sehr heben musste, um sich zu unterhalten. Die Musik war sehr verschieden, auch Eminem wird hier gehört.

Wir alle beim Asado

Foto: Gruppenfoto, wir, unsere Vorgängerzivis, und die Gastfamilie, außerdem noch Freundinnen von Virgi, die das Foto nimmt

Am Abend wurde dann zu Cumbia (Musikrichtung) der gleichnamige Tanz getanzt, der uns natürlich beigebracht wurde. Cumbia ist ein Paartanz, der ursprünglich aus Kolumbien stammt. Langsam neigte sich unser erster, schöner und interessanter Abend dem Ende zu, mit den Gedanken jedoch noch bei Familie, Freundin und Freunden in Deutschland… Hier noch zwei Fotos (durch Klicken vergrößern):

Villa de Mayo bei Nacht Diana Carlos y yo, Villa de Mayo

Foto 1: Villa de Mayo bei Nacht
Foto 2: Diana Carlos und ich

HIER die erste komplette Bilderauswahl aus Buenos Aires (75 Fotos)!

Die Gastfamilie

•September 15, 2006 • Kommentar verfassen

Die ersten 4 Wochen werden Jean-Paul und ich in einer Gastfamilie wohnen, bei Familie Cappellini. Sie besteht aus Margarita, die Gastmutter, ihrem Sohn Freddy (21 Jahre) und ihrer Tochter Tamara (23 Jahre). Außerdem noch Janito, der 5-jährige Sohn von Tamara.

Janito und ich

Foto: Janito und ich

Wir wohnen hier in Florida/Vicente Lopez, Buenos Aires – ein paar hundert Meter entfernt von der Panamericana (Schnellstraße, die von Alaska bis nach Feuerland den ganzen amerikanischen Kontinent durchquert).

Ich vor dem Haus unserer Gastfamilie, Vergara 2969

Foto: Ich vor dem Haus unserer Gastfamilie, Florida, V. Vergara 2969

Wir wohnen hier in einer sehr häuslichen, weniger gefährlichen Gegend. In der Nähe sind die zwei Florida Estaciones (Bahnhöfe), außerdem gibt es wirklich überall Busstationen, die nur durch einen kleinen Pfahl gekennzeichnet sind, an dem kleine Blechschilder angebracht sind, die angeben, von welcher Buslinie sie befahren werden. Einen zeitlichen Fahrplan gibt es nicht, sondern man wartet einfach auf den nächsten Bus. Das dichte Busnetz von Buenos Aires umfasst übrigens um die 15.000 Busse.

HIER die ersten Bilder aus Buenos Aires!

Ankunft in Buenos Aires!

•September 14, 2006 • 1 Kommentar

Ich bin da!

Sicht auf Buenos Aires kurz vor Landung

Foto: Buenos Aires vom Flugzeug aus

Am 9. September sind wir morgens in Buenos Aires angekommen, wo wir von den Freiwilligen Jan, Felix und Tomás und einer argentinischen Freundin (Virginia) abgeholt wurden. Anschließend sind wir per Taxi zur Wohnung von Jan und Felix in Lomas de Zamora (Distrikt von Buenos Aires) gefahren – alles war so neu und so aufregend! :-)

Taxi-Stand am Flughafen

Foto: Taxi-Stand am Flughafen

8. September – Abreise

•September 12, 2006 • Kommentar verfassen

Heute war es soweit…, der Tag, auf den ich mich so gefreut hatte, aber vor dem ich auch aus bestimmten Gründen große Angst hatte, war gekommen. Die paar Tage vorm Abflug waren sicherlich sehr anstrengend, jedoch auf eine positive Weise. Am Flughafen wurde ich überrascht von Marie, Sarah, Flo und Dominik. Vielen Dank für die schöne Überraschung!

imgp0002.JPG

An dieser Stelle ein besonderer Dank an meine Familie für die super Unterstützung während der Vorbereitungszeit!

imgp0012.JPG

Mich erwartet nun ein außergewöhnliches, interessantes Jahr, das ich nutzen möchte, um viel zu Lernen und Gutes zu tun!

Unterstützung von TSV Rot-Weiß Auerbach

•September 6, 2006 • 1 Kommentar

Am Samstag, den 2. September, wurde mir vom Jugendleiter der Fußballabteilung des Turn- und Sport Vereins Auerbach, Michael Brunner, und seinem Stellvertreter Rolf Schulz eine Spende für die Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V. überreicht. Außerdem wollen Sie meinen Friedensdienst ab Januar mit weiteren monatlichen Spenden unterstützen!

Vielen Dank!

brunner-jens-tsv.jpg

„Seleçao“ gewinnt Benefiz-Hobbykickerturnier

•August 28, 2006 • Kommentar verfassen

Am Samstag fand mein Benefiz-Hobbykickerturnier statt; ein tolles Erlebnis für mich und auch (wenn mich mein Eindruck nicht täuscht) für alle Teilnehmer und Besucher! Der Tag begann um 5h30 – kurz vor 10h waren wir (danke an dieser Stelle noch einmal an meine Eltern, Rolfi, Michi, Dominik, Marie, Sarah, Marc, Michael Hajnal, Michael Brunner und Franz Smettan für die Hilfe) mit den Vorbereitungen fertig. Die Mannschaften trafen nach und nach ein, nur eine nicht: Die Löwen aus dem Atlas. Schade! Nachdem beide offiziellen Schiedsrichter Marco Weißmüller und Jan Turinski (Danke für Eure ehrenamtliche Leistung!) bereit waren, begann das Turnier mit insgesamt 11 Mannschaften, die in zwei 4er-Gruppen und einer 3er Gruppe gegeneinander antraten.

Lukas, Friedl, Mohit, Derosa, Roland, Mohamme
Foto 1 (zum Vergrößern klicken): Foto aus der Vorrundenbegegnung „Family-Manager“ gegen die „Alten E-Werker“
Foto 2 (zum Vergrößern klicken): Lukas, Friedl, Mohit, Derosa, Roland, Mohammed

Nach den spannenden Viertelfinal- und Halbfinalspielen begann um ca. 16h das Finale zwischen den Mannschaften „Coach Fertig & die anderen 5 & Krauß“ und „Seleçao“. Geleitet wurde die Partie von Tobi Adolf (bitte HIER kicken!), danke auch an Dich für Deinen Einsatz als Schiri! Nach einen (oder auch zwei, drei…) katastrophalen Fehlern vom Lemming (Deckname) konnten die Seleçao-Jungs das Spiel und somit den Turniersieg für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

Folgende Mannschaften nahmen teil (alphabetisch geordnet, Mannschaftsbilder kann man sich HIER anschauen): Bier Brasilianer, Coach Fertig & die anderen 5 & Krauß, Die Alten E-Werker, Eichbaumaniacs, Family-Manager, Gemischte Ausländer, Kallifutz, Minis Heilig Kreuz, Roter Stern Bürgerpark, Seleçao, SV Ikea (leider kein Mannschaftsfoto vorhanden).

Seleçao vs. Coach Fertig & die anderen 5 & Krauß Siegerehrung
Foto 3 (zum Vergrößern klicken): Spielszene des Finales zwischen „Seleçao“ und „Coach Fertig & die anderen 5 & Krauß“
Foto 4 (zum Vergrößern klicken): Siegerehrung

Weitere Bilder HIER als Dia-Show oder HIER.

Hier ein 1-minütiger Kurzfilm zu meinem Benefiz-Turnier, viel Spaß! :-)

Benefiz-Hobbykickerturnier

•August 14, 2006 • 4 Kommentare

Am 26. August (Samstag) veranstalte ich ein Hobbykickerturnier unter dem Motto „Spielen für Straßenkinder“, dessen Einnahmen an meine Trägerorganisation („Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V.„) gehen.

Also sucht Euch ein Team zusammen und macht mit! :-)

Argentinchen

Wann? 10 Uhr am 26.8.2006

Wo? Weiherhausstadion, Übungsrasen des TSV Auerbach, Bensheim

Startgeld? Pro Spieler 5€

Mannschaftsgröße? Eine Mannschaft besteht aus mind. 5 Spielern

Anmeldeschluss? Am Turniertag um 9 Uhr.

Anmeldung bei mir, Jens Galpin, ich bin 24h am Tag erreichbar:

Telefon: 0173-8930394

eMail: jens.galpin@wi-ev.de

Hier Hobbykicker-Flyer herunterladen

Fotos vom Vorbereitungsseminar

•August 13, 2006 • Kommentar verfassen

Hier ein paar Fotos… das Seminar war sehr interessant und anstrengend… hoffe Euch gefallen die Fotos (klicken auf den jeweiligen farbigen Link der Beschreibung):

Unser Seminar fand auf der Burg Lutter (nähe Hannover, Salzgitter) statt.

Der Freiwilligenjahrgang 2006-2007 der Weltweiten Initative für Soziales Engagement e.V.

Beim Vortrag des Experten für interkulturelles Lernen Leonel Brug aus den Niederlanden.

Mitarbeiter des bolivianischen Sozialprojekts „Teatro Trono“ Nacho und ich.

Fußgängerzonenblockade bei der Fundraisingaktion in Goslar.

Ich beim Feuerspucken.

UNO-Korrespondent Andreas Zumach aus Genf beim Referieren.

Auf dem Gelände der Burg Lutter, eine schöne Hummel :-)

Beim Clownerie-Worshop Kalle Pawlitschko aus Berlin von den „Clowns ohne Grenzen“.

Slow-motion Schlägerei während des Clownerie-Workshops.

Jens, Patrick, Julian, Jean-Paul (alle Buenos Aires), Thorsten, Felix, Elly, Mathias (alle Jujuy), die Argentinien-Truppe.

Jean-Paul und ich beim Akrobatik-Workshop.

Charlotte abends bei einer Feuershow.

Während des Schmerzen-Workshops, das Nagelbrett (wir „durften“ danach auch), und die Scherben.

Vorbereitungsseminar auf der Burg Lutter

•Juli 28, 2006 • 2 Kommentare

Vom 29.7. bis zum 13.8. findet das Vorbereitungsseminar dieses Freiwilligenjahrgangs auf der Burg Lutter bei Hannover statt.

Burg Lutter

Ebensfalls runterladen könnt Ihr Euch jetzt das „Pädagogische Konzept“ der Weltweiten Initiative für Soziales Engagement e.V.. (in diesem wird unter anderem das Auswahlverfahren, welches ich durchlaufen musste, näher beschrieben, siehe „Auswahl- und Eignungsdiagnostik“. War ganz schön erstaunt, als ich gelesen hab, was alles dahintersteckte!)

Spende von Dr. Reckeweg & Co. GmbH

•Juli 28, 2006 • 1 Kommentar

Vielen Dank an die Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbH aus Bensheim für die Unterstützung!

Durchsage bei Stadtmeisterschaften

•Juli 28, 2006 • Kommentar verfassen

Heute hatte ich die Gelegenheit, beim Auftakt der Fußball-Stadtmeisterschaften im Weiherausstadion in Bensheim-Auerbach mich anhand einer kurzen Durchsage an die Zuschauer zu wenden, um darauf Spenden zu sammeln und jedem Interessierten nocheinmal zu erklären, worum es genau geht. Vielen Dank an alle Unterstützer, gespendet wurde 48,20€! An dieser Stelle ein besonderer Dank an TSV Auerbach Jugendleiter Michael Brunner, Fußball Abteilungsleiter Rolf Schulz, Stellvertretender Fußball Abteilungsleiter Horst Dreher und an Robin Puppe! Die einzige Enttäuschung des Tages war, dass Michi sich schon nach paar Minuten in die Abwehr der TSV Mannschaft zwangsversetzte auf Grund von unerwartet auftretenden Konditionsproblemen (die absolut nichts mit 4h Tennis zu tun haben), und die Zuschauer auf seine leitende Funktion im Mittelfeld verzichten mussten :-)

Auerbacher Geschäfte – Spenden sammeln

•Juli 28, 2006 • Kommentar verfassen

Die letzten paar Tage war ich in Auerbach bei den Geschäften und Läden auf Unterstützersuche. Insgesamt kamen dabei 250€ zusammen, vielen Dank dafür an: Colibri Mode Aktuell, Apothekte Herms, Kopp Kochen und Schenken, Uhren Wendel, Auerbacher Bücherkiste, Buchhandlung Nuss, Lotto Toto Foto Schuster, Foto Plus, Viertakt Motorrad und KFZ Service, Parfümerie im Tropica Center und Pfiffikuss!

Flug gebucht! – Abflug 8. September

•Juli 27, 2006 • Kommentar verfassen

Jetzt nimmt allmählich die ganze Sache schärfere Konturen an… die Flüge der Argentinien-Freiwilligen sind gebucht! Abflug ist am 8. September von verschiedenen Orten aus, in Mailand treffen wir zusammen und fliegen darauf nach Buenos Aires…! Eine große Hürde gibt es jedoch noch: Ich bin noch auf 5100€ Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Ich muss mich also noch sehr um weitere Spenden bemühen! Trotzdem ein großes Dankeschön an diejenigen, die mich bisher unterstützt haben.

Info-Mappe online

•Juli 25, 2006 • Kommentar verfassen

So, nun könnt Ihr Euch meine Info-Mappe auch online anschauen.
Hier oder unter der Rubrik „Material“.
Vielen Dank an dieser Stelle an Peter für die Umwandlung der Mappe in PDF-Format!

Ironman Frankfurt – Spenden sammeln

•Juli 23, 2006 • 2 Kommentare

Am Samstag Abend ist Jean-Paul (mein zukünftiger Mitbewohner in unserer 2er-WG in Buenos Aires) aus Aachen mich besuchen gekommen; wir hatten vor, am nächsten Tag in Frankfurt bei der Triathlon Europameisterschaft IRONMAN Spenden sammeln zu gehen.

Zunächst einmal sind wir jedoch noch spontan (vielen Dank Cordula für den Tip!) zu einem kleinen „Prosecco-Fest“ im Bensheimer Stadtpark gefahren, ja genau, um Spenden zu sammeln. Fast jeden, den wir dort ansprachen, hatte meinen Artikel in der Zeitung am Mittwoch gelesen :-). So kam ein Betrag von 52€ zusammen, vielen Dank!

Sonntag morgens sind wir nach Frankfurt gefahren: Dort fand die Europameisterschaft des IRONMAN Triathlons statt; Jean-Paul und ich erhofften uns eine große und großzügige Zuschauermenge… Naja, groß war sie jedenfalls.

Gesamtbeurteilung des Wochenendes: Anstrengend, teuer (Zugfahrten…, aber danke an dieser Stelle an die Frau von den Zeugen Jehovas, die uns ihr Frankfurt Tagesticket überließ), leider unproduktiv (in Frankfurt sammelten wir „nur“ 30€, trotzdem vielen Dank an alle Unterstützer!), erfahrungsreich.

Jean-Paul y yo

Foto 1: Jean-Paul und ich am Langener Bahnhof, von wo aus wir mit dem Zug nach Frankfurt gefahren sind
Foto 2: Zieleinlauf des Ironman Triathlons (3,8km schwimmen, 180km radfahren, Marathon (42,2km) laufen!) in Frankfurt

Zeitungsartikel

•Juli 21, 2006 • 2 Kommentare

Am Mittwoch (19. Juli) ist dann auch endlich mein Artikel in der Zeitung erschienen…, im Bergsträßer Anzeiger und im Starkenburger Echo! …ja, ich weiß, tolles Bild :-)

…einfach draufklicken, dann wird er lesbar…oder hier online lesen!

Artikel

Grillen bei Nicolai

•Juli 21, 2006 • Kommentar verfassen

Gestern Abend fand bei Nicolai ein kleiner Grillabend statt; die Gelegenheit habe ich gleich genutzt, um meine neue Sammelbüchse einzuweihen (da ich weiß, dass jeder wissen will, wie sie aussieht, gibts natürlich’n Bild ;-) Somit ist der Startschuss für meine 1-€-Spendentour gefallen! Immerhin 10€ kamen zusammen, vielen Dank! Im Moment überlege ich noch, mit was ich das Sammeln der 1-€-Spenden verknüpfen soll… einem Foto des Spenders?, einem T-Shirt mit Strichliste?, einer Spender-Namensliste? Könnt mir bitte ’n Comment schreiben, welche Idee Ihr am besten findet…oder ob alle blöd sind und Du eine bessere hast, danke!

Sammelbuechse