Die Trägerorganisation

HIER geht es zur Hauptseite!
—————————————

Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V.

Logo WI e.V.

Wir – ein Zusammenschluss engagierter Bürger – sind ein kleiner, gemeinnütziger Verein, der  jungen Menschen ermöglicht, in basisnahen Sozialprojekten in Schwellen- und Entwicklungsländern sozialpraktisch mitzuarbeiten und so ein Zeichen zu setzen für eine menschlichere Welt. Wir wollen Alternativen zum Kriegsdienst aufzeigen, Friedensarbeit erfahrbar machen und einen Ort des interkulturellen, wechselseitigen Lernens entstehen lassen:

„Miteinander leben, voneinander lernen!“

Der Gedanke der Wechselseitigkeit ist zentral für gelungene Völkerverständigung. Auch wir können vieles vom Süden lernen. Diese Rückkopplung in die deutsche Gesellschaft (neben sinnvoller Sozial- und Entwicklungsarbeit) wollen wir über unsere Freiwilligen u.a. mit ihren Erfahrungsberichten während des Dienstes und nach ihrer Rückkehr erreichen. Wir sind als Trägerorganisation für soziale Freiwilligendienste im Ausland staatlich anerkannt (§14b (Der Andere Dienst im Ausland) und §14c (Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland) ZDG).

Bürgerschaftliches Engagement:

Wir verstehen uns als offene Plattform von engagierten Menschen, die etwas Gutes auf die Beine stellen wollen. Wir gehen den Weg der Bildung und des Dialogs – im In- und Ausland. Wir wollen, dass unsere Freiwilligen Verantwortung übernehmen – für sich und für andere – und zu (Leistungs-)Trägern einer gerechteren Gesellschaft reifen, indem sie sich für ihre Mitmenschen sozial engagieren. Unsere Freiwilligen zeigen ein ungewöhnliches Maß an Kreativität, Zivilcourage und Mitgestaltung und schenken täglich Kindern Freude und Hoffnung.

So gesehen ist „Soziales Lernen“ für die Entwicklung einer gerechteren Gesellschaft unverzichtbar und schafft – gelebt im Alltag – ein Potential für mehr Frieden und Gerechtigkeit.

Wo und wie helfen wir?

Unsere Freiwilligen helfen an der Basis. Und zwar dort, wo ihre Hilfe sinnvoll ist. Wir kooperieren mit kleinen, einheimischen (lokal verwurzelten), möglichst vorbildlichen Projekten, die einen unmittelbaren, positiven und nachhaltigen Einfluss auf ihr soziales Umfeld haben.

Unter anderem helfen wir auch in Bolivien (Kulturhaus im Armenviertel, Theater von und für Benachteiligte); Brasilien (Straßenkinder in Fortaleza); Südafrika (Behinderte aus mittellosen Familien, Armenkindergärten in Townships); Nicaragua (mobile Schule und SOS-Kinderdorf in León); Palästina (Bildung & Versöhnung); Russland (Altersheim)…

Unsere Unabhängigkeit ist uns wichtig. Wir arbeiten überparteilich und überkonfessionell – und sind von keiner Interessensgemeinschaft abhängig. Gerade deshalb sind wir auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen.

Wir können die Friedenseinsätze nur durchführen, wenn wir einen Teil der anfallenden Kosten über Spenden aus der breiten Bevölkerung decken können.

Bitte, helfen Sie uns helfen!

Kontakt:

Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V.
Odenwaldschule Ober-Hambach
64646 Heppenheim

E-Mail:   info@wise-ev.de
Telefon:   037437 – 530 765


4 Antworten to “Die Trägerorganisation”

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin Studentin des Studienganges Soziale Arbeit und auf der Suche nach einer Praktikumsstelle für ein Praxissemester (6 Monate) in Argentinien. Leider finde ich immer wieder nur Vermittlungsargenturen, die sehr viel Geld verlangen und nur in ihre eigenen Projekte vermitteln. Ich würde allerdings gerne bei einem lokal verwurzelten Projekt mitwirken. Wichtig ist, dass das Praktikum 100 Arbeitstage beträgt und eine soziale Fachkraft vor Ort hat, die mich in das Tätigkeitsfeld einweisen kann. Wäre es möglich unber Sie Kontakte zu Projekten zu bekommen?
    Ich würde mich sehr über eine Rück meldung freuen!

    mit freundlichen Grüßen
    Simone Blüm

  2. liebe Simone, ich freue mich ueber Deine Absicht, Dein Praxissemester im coolsten Land Suedamerikas zu absolvieren :)
    am besten Du schreibst mir konkrete Fragen an jensgalpin(.at.)hotmail.com – vielleicht kann ich Dir dann weiterhelfen.
    abrazo desde Colombia, Jens

  3. hallo jens, ich wollte vielleicht auch ein freiwilliges soziales jahr in buenos aires machen. daher würde es mich mal interessieren wie ein üblicher tagesablauf bei dir aussah?
    mfg nils

  4. hallo Nils, gerne kannst Du Deine konkreten Fragen zu einem FSJ in BSAS per Mail an mich schicken: galpin@stud.tu-darmstadt.de
    beste Grüße
    Jens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: